Klaus Vollrath, Pharmareferent

Jahrgang 1956, verheiratet 3 Kinder, Seit 30 Jahren für WALA im medizinischen Außendienst tätig

Die potenzierten WALA Organpräparate - Herstellung, Wirkungsweise und Anwendung mit Fallbeispielen (am 29.08.)

Im Unterschied zu anderen Arzneimitteln tierischer Herkunft wie Lachesis, Sepia u.s.w. stellen die potenzierten WALA Organpräparate eine besonders organspezifische Therapiemöglichkeit dar. Ihre bevorzugt subcutane oder orale Anwendung ist in der Praxis denkbar einfach. Gleichwohl stellen sich bei diesem Thema einige grundsätzliche Fragen: Woher stammt das Ausgangsmaterial? Gibt es eventuell Risiken? Wie wirken diese Präparate? Wann ist ihr Einsatz zu empfehlen? – All das soll besprochen und anhand von Fallbeispielen ausführlich erläutert werden, sodass ein Zugang möglich wird. Stellvertretend für die Fülle möglicher Einsatzgebiete seien hier lediglich genannt: Beschwerden im Bewegungsapparat/Arthrosen, Neuralgien/neurologische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen und hormonelle Störungen. Ein Skript mit Beispielen wird zur Verfügung gestellt.

Kosten:
Mitglieder: 30--, Nicht-Mitglieder: 49,--

In Kooperation mit der Firma WALA

Ort:Congress-Park Hanau, Schlossplatz 1, 63450 Hanau

Termin: 29.08.2020 29.08.2020 (Samstag)
Zeit:10.00 - 14.00 Uhr